CO-Warnmelder


Kohlenstoffmonoxid ist ein gefährliches Atemgift, das als farb-, geruch- und geschmackloses Gas nicht wahrgenommen wird. Wenn es über die Lunge in den Blutkreislauf gelangt ist, behindert es den Sauerstofftransport im Blut, was zum Tod führen kann. Erste Symptome einer CO-Vergiftung sind z.B. Übelkeit, Kopfschmerzen, Kurzatmigkeit, Schwindel und Schläfrigkeit.

Der Einsatz von CO-Meldern ist insbesondere in Häusern und Wohnungen angebracht, in denen Feuerungsanlagen für gasförmige, flüssige und feste Brennstoffe in geschlossenen Räumen betrieben werden. Kohlenmonoxid kann z.B. aufgrund defekter Geräte, blockierter Kamine oder sonstigen defekten Abluftanlagen in Räume eindringen und lebensgefährliche Konzentrationen erreichen. Daher sollten alle Räume, die mit Geräten ausgestattet sind, mit CO-Meldern versehen sein.

Im Gegensatz zum Rauchmeldern funktionieren die CO-Melder nicht nach einem optisch-elektronischen Prinzip (Raucherkennung mittels Lichtschranke), sondern messen die Konzentration an Kohlenstoffmonoxid in der Luft und schlagen Alarm, wenn ein bestimmter Grenzwert überschritten wird und somit die Gefahr einer tödlichen Vergiftung besteht.

Für eine Beratung stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung! Kontaktformular

Kein Titel vorhanden!


EnergieeffizienzExperte für Förderungen des Bundes


Energieausweis für Wohngebäude


Kaminofenreinigung


Rauchwarnmelder


CO-Warnmelder


Gas-Hausschau


Ausbildung bei uns